Die Königsklasse - Eine Klasse für sich

Ein hoher Anspruch, der tief gründet. Denn von Beginn an, also bereits 1910, vor über 100 Jahren, der Gründung des Unternehmens in Berlin von Emil Ziehl bis heute, ist ZIEHL-ABEGG Trendsetter für herausragende technische Entwicklungen und dem Markt immer einen Schritt voraus. In diesem Bewusstsein, heute die Technik von morgen zu machen und gestern bereits den Startpunkt für heute geschaffen zu haben, entstand die Königsklasse - eine Klasse für sich.

2010 Pünktlich zu Beginn des hundertjährigen Jubiläumsjahres im Januar 2010, prämierte ZIEHL-ABEGG die gesamte Produktpalette des Unternehmens zur Extra-Klasse und zertifizierte sie mit Qualitätssiegeln der Güteklassen Premium Quality und Premium Efficiency. Mit diesen höchsten Vorgaben erhebt das Unternehmen für seine Produkte den Anspruch der höchsten Klasse – die Königsklasse.
Mit diesen gesetzen Maßstäben für Unternehmen und Mitarbeiter startet das zweite blaue Jahrhundert für ZIEHL-ABEGG

2011 Schwerpunkte der Unternehmensprinzipien sind der schonende Umgang mit den Ressourcen und eine forcierte Energieeffizienz, zum Nutzen unserer nachfolgenden Generationen. Neue technische Entwicklungen machen diesem Grundsatz alle Ehre.

Poleposition für Cpro ZAmid Technologie – das Rad der Extreme. Die Präsentation des neu entwickelten Radialventilators mit einzigartiger Schaufelgeometrie und einem eigens hierfür entwickelten Hochleistungsverbundwerkstoff auf der Frankfurter Messe ISH, wurde persönlich von Stargast und Formel1 - Weltmeister Niki Lauda offiziell auf dem ZIEHL-ABEGG Messestand in das Rennen geschickt. Cpro, einer der blauen Gewinner mit außergewöhnlichen Effizienzmerkmalen des Jahres.

Weitere internationale Preise für den besten High Efficiency Ventilator, errang der weltweit einzigartige Axialventilator FE2owlet mit ECblue Motorentechnologie.

2012 Willkommen in der Welt der besten Lufttechnik, Regeltechnik, Antriebstechnik und Automotive.
Elektromobilität: Der seit Jahren im Feldversuch bewährte getriebelose Elektro-Radnabenantrieb für Nutzfahrzeuge – ZAwheel  –wird offiziell in den Markt eingeführt. Mit unschlagbaren Werten von 90% Effizienz - 0% Emission - 90% weniger Lärm in seiner Klasse verspricht das neue zukunftsorientierte Motorenkonzept, nicht nur im Einsatzbereich Stadtbus - endlich sauber und leise durch die Stadt fahren zu können.

Lufttechnik: ZAplus - der neue Standard zum Energiesparen präsentiert sich auf der Messeveranstaltung Mostra Convegno in Mailand. Die kompakte Hightech Ventilatoreinheit bringt Kunden ganz neue Flexibilität und reduziert den Energieverbrauch um weitere 20 Prozent.

2013 Spatenstich an der A6 Ausfahrt Kupferzell für das neue Antriebstechnik Werk und den Unternehmensbereich Automotive für das Tochterunternehmen ZIEHL-ABEGG AUTOMOTIVE GmbH & Co. KG im Gewerbepark Hohenlohe (GPH).

Umwandlung des Unternehmens von einer deutschen Aktiengesellschaft in eine europäische Aktiengesellschaft Societas Europaea: ZIEHL-ABEGG SE. Die Aktien sind nicht börsennotiert und komplett in Familienbesitz.

2014 Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel besucht den ZIEHL-ABEGG Messestand auf der Hannover Messe.

Einweihung des neuen Werks für die Geschäftsbereiche Antriebstechnik und Automotive an der Günther-Ziehl-Straße im Gewerbepark Hohenlohe (Kupferzell). Unter den prominenten Gästen Dr. Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft und -stellv. Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

ZIEHL-ABEGG Produkte erringen wieder weltweit große Anerkennung und Auszeichnungen.

2015 ZIEHL-ABEGG vertieft weiter den blauen Gedanken und die damit verbundene Nachhaltigkeit und Verantwortung für nachfolgende Generationen. Zur Unterstreichung ruft das Unternehmen zum Jahreswechsel 2015 das blaue Jahr aus und bringt unter anderem, mit dem Hightech Ventilator ZAvblue weitere blaue Technik, nach bionischen Erkenntnissen entwickelt, auf den Markt.

Hightech Ventilator ZAvblue - Energiesparer und Volumenakrobat. Mit seinem bionischen Schaufeldesign ist er für hohe Volumenströme bei jetzt kleinerer Größe unschlagbar. ZIEHL-ABEGG präsentiert seinen Kunden den zukunftsorientierten Ventilator im Rahmen einer spektakulären Show auf der ISH 2015.

Ebenfalls im Rahmen des blauen Jahres, zur Vertiefung der Botschaft Nachhaltigkeit, lässt ZIEHL-ABEGG von dem bekannten Aktionskünstler Konstantin Dimopoulos die Bäume im und um das Gelände des Unternehmens in Künzelsau umweltfreundlich in blau gestalten. Diese Kunstinstallation wird begleitet von der gleichzeitigen Einweihung des blauen Turmes am Hauptstandort des Unternehmens in Künzelsau.

2016 ZIEHL-ABEGG, Hauptsponsor der Landesgartenschau in Öhringen, Baden-Württemberg, präsentiert in einem hypermodernen Bauwerk blaue, bionische Hightech Ventilatoren und im Außenbereich blaue Aktivblumen. Die blaue Präsentation wird zum Besichtigungsrenner der Landesgartenschau. Mit Einsatz des ZAwheel-Busses und seinem revolutionären Antrieb für emissionsloses, sauberes, lautloses Fahren, unterstreicht das Unternehmen seine regionale Verbundenheit.

Spatenstich in die Zukunft für das neue Produktionswerk am Standort Kupferzell. In dem neuen hochmodernen Werk werden nicht nur die High-Efficiency Motoren ECblue gefertigt, sondern zudem mit der einzigartigen Kunststoffproduktion für bionische Hightech Ventilatoren ein neuer Fertigungszweig geschaffen.

2017 Anlässlich der ISH 2017 bringt ZIEHL-ABEGG das revolutionäre Stahlrad ZAbluefin auf den Markt. Das nach bionischen Vorbild entwickelte Radiallaufrad wartet, aufgrund seines filigranen und außergewöhnlichen Schaufeldesigns, mit den Vorteilen unschlagbarer Ventilatorleistung auf.

2018 Einweihung des neuen Hightech Produktionsstandortes für hocheffiziente ECblue Motoren und Kunststoffventilatoren am Standort Kupferzell mit Gästen aus Politik und Wirtschaft.

Gleichzeitiger Start im neuen Werk in Kupferzell mit der eigenen Hightech Kunststoffproduktion für hocheffiziente bionische Ventilatorenlaufräder. Der gesamte Vorstand, Aufsichtsrat und die Gesellschafter von ZIEHL-ABEGG bringen mit ihrer persönlichen Signatur auf den ersten Kunststoff-Laufrädern, die die Produktionsstraße verlassen, ihre tiefe Verbundenheit mit dem zukunftsweisenden Projekt zum Ausdruck.